Medienmitteilung Ski- und Bergclub Sevelen vom 07.03.2018

Ski- und Bergclub vor neue Herausforderungen. Denn das bisherige
Abwassersystem des Skihauses, wird aufgrund der Vorgaben, seitens der Gemeinde und dem Kanton
nicht mehr akzeptiert und muss bis ins Jahr 2019 neu gelöst werden.


Mehrere Varianten geprüft
Die eingesetzte Baukommission des Vereins, fasste im letzten Jahr den Auftrag das Abwassersystem des Skihauses so anzupassen, dass es den Vorgaben der Gemeinde und des Kantons entsprechen kann. Neben der Bewältigung der jährlich anfallenden Schmutzwassermenge, soll die Variante auch die internen Vorgaben an die Nachhaltigkeit der Lösung berücksichtigen. So wurden seitens der Baukommission verschiedenste Varianten geprüft und berechnet. Die drei Varianten beinhalteten, eine 850m lange Abwasserleitung vom Skihaus hinunter zur Windegg, einen 20 Kubikmeter fassenden Stapeltank sowie eine Biokläranlage. Bei der Gegenüberstellung der Varianten, soll eine Betriebszeit von 20 Jahren berücksichtig werden.


Abwasserleitung favorisiert
Die eingehende Prüfung der Varianten zeigte, dass die Biokläranlage zwar die Funktion erfüllt, nicht aber den Vorgaben der Bewilligungsbehörde entspricht und demnach auch nicht einer genaueren Prüfung unterzogen wurde. Die verbleibendenden zwei Varianten überzeugten in einem ersten Schritt und wurden einer genaueren Prüfung unterzogen. Die Erstellungskosten der beiden Lösungen unterscheiden sich massgeblich in der Bauphase. So rechnet der Verein bei der Erstellung der Abwasserleitung mit hohen Baukosten, wobei rund 1'100 Fronstunden von den Mitgliedern geleistet werden müssen. Jedoch zeigt sich, dass die jährlich wiederkehrenden Unterhaltskosten gering sind. Im Gegensatz zum Stapeltank, welcher mit geringen Erstellungskosten, jedoch mit hohen, jährlich wiederkehrenden Kosten veranschlagt wird. So muss der Stapeltank regelmässig entleert werden. Die Gegenüberstellung der beiden Lösungen zeigte innerhalb der Baukommission, dass im Hinblick auf eine nachhaltige Lösung der Abwassersituation, die Erstellung der Leitung favorisiert wird.


Herausforderung meistern
Den Mitgliedern des Ski- und Bergclubs wurden alle Zahlen präsentiert und die ausgearbeiteten Vorund Nachteile der beiden Lösungen aufgelistet. Auf der Basis der Präsentation durch den Präsidenten Patrik Hämmerle, entschieden die anwesenden 45 Mitglieder schlussendlich einstimmig, dass die Abwasserleitung erstellt werden soll. Weiter entschieden die Mitglieder, dass für die nächsten fünf Jahre, ein Solidaritätsbeitrag von jährlich 20 Franken von jedem Mitglied entrichtet werden soll und der Vorstand beauftragt wird, die Finanzierung des Projektes an die Hand zu nehmen. Denn neben den veranschlagten 1'100 Fronstunden seitens des Vereins, müssen die restlichen, knapp 145'000 Franken - darin enthalten sind auch Kosten für Hangsicherung und Sanierungen am Skihaus - noch gesammelt werden.

Für Rückfragen steht zur Verfügung
Präsident
Patrik Hämmerle

 


An der Ausserordentliche HV vom 26.2.2018 wurden folgende Anträge besprochen:

Es ist die Abwasserleitung gemäss den präsentierten Unterlagen umzusetzen Antrag angenommen
Die Sanierung des Holzkastens und Sanierung/Erneuerung des Anbaus an das Skihaus ist gemäss den präsentierten Plänen in Angriff zu nehmen. Antrag angenommen
Der Vorstand wird damit beauftragt, die Finanzierung der geplanten Arbeiten in Angriff zu nehmen. Über die Aufnahme von Fremdkapital entscheiden die Mitglieder gesondert. Antrag angenommen
Für alle Mitglieder (inkl. Ehren- und Freimitglieder) des Ski- und Bergclubs Sevelen, wird ein Solidaritätsbeiträg befristet auf 5 Jahre von CHF 20.- pro Jahr erhoben. Gilt erst ab dem vollendeten 20. Lebensjahr. Antrag angenommen


Die Hoheit über den Terminplan für die Umsetzung der geplanten Arbeiten obliegt dem Vorstand.

 

Detaillierte Informationen werden jeweils per Newsletter an die Mitglieder versendet. Wer noch kein Newsletter erhält, soll sich doch bei uns melden This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Huettenwartliste



SBC Sevelen Twitter News

 

© www.sbc-sevelen.ch - Alle Rechte vorbehalten Impressum

Free Joomla! template by L.THEME | Documentation